Worte und Dank
Worte und Dank - Anette Metzner

Tage, wenn sie scheinbar uns entgleiten,
gleiten leise doch in uns hinein,
aber wir verwandeln alle Zeiten;
denn wir sehnen uns zu sein.

Rainer Maria Rilke


Worte und Dank
All meinen Tätigkeiten gemeinsam sind die Erfahrung der Schwingung und Energie auf verschiedenen Ebenen, die Intuition und das Einfühlen auf "Das
WAS IST".
Schon als Kind waren das Singen und das Experimentieren mit der Stimme ein Teil von mir und meine Ressource durch viele belastende Situationen. Ich danke meinem Grossvater Franz für die tolle hohe Schaukel im Garten, die er uns Kindern gebaut hat und die mich „den Schwung, das Dichten, die Kreativität und "das Reisen“ gelehrt hat. Stundenlanges Singen beim Schaukeln wurde mein erster Heilgesang.
Ich kenne das Gefühl, wenn nichts mehr schwingt, sich Stau und Stillstand in Körper und Herz ausbreiten. Durch die intensive Erfahrung von Nahtod, Krankheit und Angst hat sich mein Fühlen und meine Sensitivität verstärkt und mir frühzeitig den Weg des Heilens gezeigt.
In vielerlei Ausdrucksarbeit, wie Theater, Bewegung, Tanztherapie und Stimmarbeit konnte sich mein Herz öffnen, ich mich Spüren und Zeigen.
Ich bin für jede dieser Erfahrungen und den vielen Begegnungen mit unzähligen, lieben Menschen zutiefst dankbar.
Ich durfte zwei beeindruckende Heilerinnen in meinem Leben kennen lernen und mit ihnen arbeiten, was mein Leben sehr bereichert und mir meinen Blick in die spirituelle und geistige Welt geöffnet hat. Es ist wundervoll und berührend zu sehen wie Menschen Heilung erfahren und beginnen sich zu wandeln.
Ich danke Yolanda Betegh und Graziella Schmidt für ihre grosse Kraft und unendliche Liebe.
Milton Trager nennt diese Kraft Hook-up – ein meditativer Prozess.
„Erlaube der Kraft in dich einzufliessen. Es braucht kein Bemühen, sie ist einfach da.“ Als mir Miltons Buch „Meditation und Bewegung“ in die Hände fiel, wusste ich, dass ich eine Methode gefunden hatte, in der ich viele meiner vorherigen Erfahrungen vereint sah. Sich verbinden mit der Urkraft, Schwingen mit Leichtigkeit und damit jede kleinste Zelle im Menschen erreichen und alte Muster gehen lassen können. Spannungen und Druck verwandelt sich in Lebendig-Sein. Mein Dank gilt daher Dr. Milton Trager, der diese Methode kreiert und an uns weitergegeben hat.
Ich danke Jorgos Canacakis und Dr. Hans-Ruedi Stucki, die mich gelehrt haben, das ich nicht alleine bin, das meine Sippe mir den Rücken stärkt und das Trauer zum Leben gehört.
Ich danke der Astrologin Frau Ullmann, die mich darin bestärkt hat meiner Fähigkeit für Farben, das Erspüren und Gestalten von Räumen nachzugehen und eine Feng shui Ausbildung zu machen.
Kinder und Jugendliche gehören zu mir, sowie auch die Auseinandersetzung mit verschiedenen Kulturen. Gemeinschaft ist mir wichtig und ich liebe einen vollen Tisch mit den unterschiedlichsten Menschen. 
In unserer Familie sassen immerhin ein paar Jahre lang, Moslems, Juden, Christen und ein Buddhist an einem Tisch. Es war aufregend, spannungsgeladen und auch sehr bereichernd.
An dieser Stelle möchte ich mich auch bei meinem Sohn Tamir bedanken, der mein „funkelndes, ungeschliefenes Juwel" ist und mich schon so vieles gelehrt hat, seit er auf diese Erde kam. Ich danke für dieses einmalige, wunderbare und kostbare Geschenk.

Im Sommer 2013 durfte ich an einer Singreise über den Balkan teilnehmen, singend Brücken bauen und Menschen verbinden mit ihren und unseren Liedern, eine einmalige und berührende Erfahrung, die ich nie vergessen werde.

Seit ein paar Jahren, es begann mit dem Bau meiner Schamanentrommel, bin ich auf dem schamanischen Weg und danke Angaangaq, der mir vermittelt hat, das es wichtig ist das Eis in den Herzen der Menschen zu schmelzen und Brant Secunda, der mich an die Kraft des Betens erinnert hat und wie einfach und wirkungsvoll kleine Zeremonien in der Natur sind. Ahamkara und Chief Dancing Thunder haben diese Erfahrungen weiter bei mir vertieft und die Heilrituale in der Natur waren für mich ein Lebensgeschenk. Ich danke der Schamanin Bulgan aus der Mongolei für Ihr wunderbares Frauenheilritual. Als Lernende bei Dancing Thunder, erfahre ich, wer ich wirklich bin, erinnere mich an das alte Wissen und bin auf dem Weg der Jägerin, dem Pfad der Wahrnehmung von dem was ist.
Sie alle verbinden mich mit der Kraft der Erde und der Sonne, mit meinem Herzschlag, mit meinem Gesang, dem alten Wissen und fordern mich auf meinem ureigenen Ruf und meinen Traumpfad zu folgen, als Heilerin, Sängerin, Frau und Lebenstänzerin. Wir alle haben unsere Selbstheilungskräfte in uns, alles Wissen ist in uns gespeichert und abrufbar, wenn wir den "Schlüssel" gefunden haben dafür.
Ich verstehe mich als Wegbegleiterin und "Geburtshelferin" dafür.

Mein Dank gilt noch vielen weiteren liebenswerten WegbegleiterInnen, die immer oder zeitweise an meiner Seite sind, meiner Familie und Sippe, meinen Ahnen, meinen Freundinnen, meinen Lebenspartnern, meiner Ritualgruppe, meinem Clan, Verbündeten und Herzensmenschen auf diesem Weg.
Denn was wäre das Leben ohne dieses Netz, Austausch, Kommunikation und Gemeinschaftserfahrungen.


Nach oben